Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
 
 

Tarife

Der Beitrag für Mitglieder als autorisierte Handelsbetriebe* (eingeschlossen sind Werkstattbetriebe) ist abhängig von der Anzahl der beim Antragsteller verkauften Fahrzeuge im Jahr und ist in der nachfolgend aufgeführten Tabelle aufgeführt:

 

Anzahl der Kraftfahrzeuge Jahresprämie netto in €
  (Selbstbeteiligung 250 €)
bis 100  Neufahrzeuge pro Jahr 195,04
bis 250 Neufahrzeuge pro Jahr 260,49
bis 500 Neufahrzeuge pro Jahr   325,94
über 500 Neufahrzeuge pro Jahr   391,39
   
Motorkraftfahrzeuge (Zweiräder)  
1-3 Fabrikate 195,04
4-6 Fabrikate 325,94
über 6 Fabrikate 391,39

* auch Großhändler; die verkauften Fahrzeuge der Unterhändler sind mit zu berücksichtigen (Unterhändler sind mitversichert, siehe unten)

Der Beitrag für Mitglieder als reine Werkstätten (autorisierte oder freie Werkstätten) berechnet sich aus dem jährlichen Umsatz beim Mitglied und ist in der nachfolgend aufgeführten Tabelle aufgeführt:

 

Umsatz in € Jahresprämie netto in Euro
  Selbstbeteiligung 250-500 €
=< 250.000,- 195,04
250.000,- bis 500.000,- 247,40
500.000,- bis 1 Million 325,94
>= 1 Million Kein Versicherungsschutz

 Die gesetzlich geltende Versicherungssteuer von derzeit 19% ist den Beiträgen noch hinzuzurechnen.

Es gilt eine Selbstbeteiligung in Höhe von 250,- € je Rechtsschutzfall. Handelt es sich bei den Mitgliedern um reine Werkstätten gilt eine Selbstbeteiligung von 500,- €.

Besitzt eine Werkstatt (keine freie Werkstatt) bereits eine GFK-Rechtsschutzversicherung oder eine GFK-Rechtsschutzversicherung über einen Werkstattsystemvertrag, reduziert sich die Selbstbeteiligung auf 250,- €.

Der Beitrag bei freien Gebrauchtwagenhändlern mit angeschlossener Werkstatt berechnet sich nach dem Umsatz p.a.

Der Beitrag für eine Werkstatt mit Vermittlervertrag berechnet sich ebenfalls nach dem Umsatz p.a.

Der Beitrag für Großhändler für Kfz (Händler mit angeschlossenen Kfz-Unterhändlern oder Kfz-Vermittlern mit/ohne Werkstatt) berechnet sich nach der Anzahl der verkauften Neufahrzeuge p.a., wobei die verkauften Neufahrzeuge der Unterhändler mit zu berücksichtigen sind. Namen und Anschrift der Unterhändler sind auf einem separaten Blatt anzugeben und dem Antrag auf Rechtsschutzversicherung beizufügen. Der Rechtsschutz gemäß Ziffer 1.1. erstreckt sich auch auf diese Unterhändler.

Handelt es sich beim Versicherungsnehmer um einen autorisierten Autohändler sind die vertriebenen Marken im Antrag aufzuführen. Die Angabe dient lediglich statistischen Zwecken und hat keinen Einfluss auf den Rechtsschutz gemäß Ziffer 1.1.

Von der Versicherungsprämie umfasst:

JURCASH®

Vermittlung von Inkassodienstleistungen JURCASH® bietet Unterstützung bei der Optimierung des Forderungsmanagements. Neben der Möglichkeit, Online - Auskünfte über Kunden und Geschäftspartner einzuholen, können unbezahlte, fällige und unstreitige Rechnungen durch ein seriöses Inkassounternehmen eingefordert werden - und das zu besonders günstigen Bedingungen.

Die NRV bietet diese Serviceleistung vermittelt durch die JURCASH GmbH an. Die JURCASH GmbH arbeitet mit einem renommierten Inkassounternehmen zusammen, das seit über 25 Jahren sehr erfolgreich am deutschen Markt tätig ist. Sie können als Kunde der NRV diese Sonderkonditionen des Inkasso-Partnerunternehmens in Anspruch nehmen.